Zum Inhalt springen

Berufsgruppenspezifische Angebote

Analyse und Betreuung individuell auf Ihre Berufssituation abgestimmt

Bedingt durch den zunehmenden Stress am Arbeitsplatz nehmen psychische Erkrankungen zu. Der erhöhte Zeit- und Konkurrenzdruck, ein Arbeitspensum, das wie ein Berg vor einem liegt, das Gefühl, nonstop erreichbar sein zu müssen – all das trägt zu einem erhöhten Burnout-Risiko bei.

Wir helfen Ihnen, Ihre persönliche Belastungssituation zu analysieren und Probleme zu erkennen und zu beheben – im Rahmen einer ambulanten Behandlung. Dabei gehen wir in unseren Angeboten auf die Besonderheiten der verschiedenen Berufsgruppen individuell ein:

Mediziner

30 Prozent der deutschen Ärztinnen und Ärzte leiden unter Erschöpfungssymptomen oder einem Burnout. Die Gründe: Zeit- und Konkurrenzdruck, die hohe Verantwortung für die Patienten, der Strukturwandel im Gesundheitssystem und die dadurch gestiegenen Anforderungen.

Führungskräfte

Führungskräfte sind oft in doppelter Hinsicht betroffen: Als engagierte Arbeitskräfte stehen sie unter großen Herausforderungen; als Führungskräfte tragen Sie die Verantwortung für Ihre Mitarbeiter trotz massiven Arbeitsdrucks.  Gutes und verantwortliches Führen ist daher mit besonderen Lasten und Risiken verbunden.

Lehrkräfte

Verhaltens- und Leistungsprobleme der Schüler, überzogene Erwartungen und Ansprüche vieler Eltern, Klassenstärken von bis zu 32 Schülern und viele, viele Verwaltungsaufgaben – für viele Pädagoginnen und Pädagogen bedeutet der tägliche Schulalltag unerträglichen Stress.

Beamte

Unter Beamten der Bundespolizei herrscht eine "besorgniserregend hohe Burnout-Rate", schrieb "Der Spiegel" und bezog sich auf eine Studie der Hochschule Magdeburg-Stendal, die das Bundesinnenministerium in Auftrag gegeben hatte. Auch andere Berufsgruppen der Beamten sind ausgebrannt durch Überforderung und mangelnde Unterstützung.

Freiberufler

40 Prozent der IT-Manager stehen vor dem Burnout, das haben Forscher der TU Dortmund in einer Studie herausgefunden. Vor allem Freiberufler und Selbstständige sind gefährdet. Grund dafür ist meist ein übermäßiger Leistungsdruck und wechselnde politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen und damit verbunden entsprechende Risiken.