Zum Inhalt springen

Krankheitsbilder

Welche Erkrankungen im Fachzentrum für Stressmedizin und Psychotherapie Hamburg behandelt werden

Wir sehen uns kompetent für die Diagnostik und Behandlung sämtlicher psychischer, psychosomatischer und somato-psychischer Erkrankungen. Die häufigsten psychischen Störungen sind Depressionen und Angststörungen. Diese können auch mit Körperstörungen einhergehen wie Schwindelsymptomen oder Herzsymptomen bei Ängsten, körperliche Schmerzen bei Depressionen.

Das Burnout-Syndrom wird häufig als Krankheit betrachtet, ist aber eher ein Einstieg in psychische oder psychosomatische Störungen.

Psychosomatische Beschwerden können in allen Bereichen des Körpers auftreten, sie betreffen in der Regel das vegetative Nervensystem und werden als sehr beeinträchtigend empfunden.

Somato-psychische Störungen sind solche, bei denen primär beeinträchtigenden Körperstörungen oder ärztliche Eingriffe wie Operationen vorliegen, die dann bei den betroffenen Menschen seelische Belastungen auslösen.

Essstörungen liegen vor, wenn die Nahrungsaufnahme ihre Normalität verliert. Magersucht, Binge-Eating und Bulimie sind mögliche Ausprägungen.

Zu den am weitesten verbreiteten psychischen Erkrankungen zählen Abhängigkeiten. Einige davon sind stoffgebunden (Alkohol, Nikotin, Drogen etc.), anderen liegen suchthafte Handlungen zugrunde (bspw. Spielsucht).

Tinnituserkrankungen werden ebenfalls bei uns behandelt, direkt im Verbund mit dem Tinnituszentrum Eppendorf.