Zum Inhalt springen

Psychosomatische Beschwerden

Risikofaktoren, Auslöser, psychosomatische Krankheitsbilder

Unser Körper reagiert auf verschiedene Situationen und unterschiedliche Stimmungen - auf belastende besonders. Wenn solche Körperreaktionen chronisch werden, dann können psychosomatische Krankheitsbilder entstehen: Kopfschmerzen, chronische Rückenschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden, Asthma, Hautausschlag oder Tinnitus, Atemnot, Schweißausbruch Herzrasen und vieles andere mehr.

Psychosomatische Beschwerden treten bei rund fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung auf. Die Ursachen können ganz unterschiedlicher Natur sein, häufig liegen sie auf der psychosozialen Ebene. Risikofaktoren wie eine belastende Kindheit oder eine Traumatisierung können das Entstehen begünstigen. Aktuelle Auslöser aus dem Umfeld des betroffenen Menschen (Familie, Arbeit) führen dann zum Krankheitsausbruch.

Informieren Sie sich über unser Therapieangebot und Ihre Möglichkeiten zur Vorbeugung und Behandlung von psychosomatischen Beschwerden unter der Telefonnummer 040 41 34 34 35 0 oder per E-Mail: info@stressmedizin-hamburg.de