Zum Inhalt springen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Unser Fachzentrum behandelt Privatversicherte, Beihilfeberechtigte und Selbstzahler. Gesetzlich Versicherte können als Selbstzahler aufgenommen werden. 

Gesetzlich versicherte Patienten nehmen wir gerne als Selbstzahler auf. Bitte beachten Sie, dass Sie die Kosten der Behandlung demnach selbst tragen und eine Abrechnung mit der Krankenkasse in dem Fall nicht möglich ist. Unsere Preise richten sich nach den Regelungen der GOÄ und unterscheiden sich entsprechend je nach Behandlungsart.

Die Gebühr für das diagnostische Erstgespräch, welches bei Aufnahme erfolgt, liegt zwischen ca. 165€ und 250€. Die Gebühren für unsere weiteren ambulanten Behandlungsangebote setzen sich jeweils pro 50 Minuten wie folgt zusammen:

 

Tiefenpsychologische Psychotherapie:     ab 120€
Verhaltenstherapie:ab 130€
Paartherapie: 150€
Coaching:  150€ (zzgl. Umsatzsteuer)

Diagnostische Erstgespräche und ambulante Termine sind in der Regel innerhalb weniger Tage möglich.

In unserer Tagesklinik können wir Patienten schnell aufnehmen und behandeln – in Abhängigkeit von der Kostenübernahme durch Versicherungen und/oder Beihilfe.

Die gestaffelten und flexibel aufgebauten Therapieeinheiten ermöglichen es darüber hinaus, Behandlungskonzepte, Organisationsabläufe und auch die Therapiedichte auf den einzelnen Patienten, sein Krankheitsbild und die individuellen Möglichkeiten auszurichten.

In unserer Ambulanz werden die Kosten für Diagnostikgespräche und die probatorische Sitzungen von privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe grundsätzlich ohne vorherigen Antrag übernommen.

Für die tagesklinische Behandlung werden die Kosten von den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe grundsätzlich übernommen. Es empfiehlt sich jedoch vor Behandlungsbeginn einen Antrag für die Übernahme der Behandlungskosten durch Ihre Krankenversicherung bzw. Beihilfe zu stellen, was wir soweit dies von Ihnen gewünscht wird für Sie übernehmen würden.

Stressmedizin ist ein neues, psychosomatisches Gebiet, das sich mit stressassoziierten Beschwerden und Erkrankungen beschäftigt.

Die Stressmedizin bezieht sich auf den Menschen im Spannungsfeld aktueller, gesellschaftlicher Veränderungen (Leistungsdruck, Zeitnot, Verdichtung etc.).

Sie vereint Methoden aus den Bereichen Medizin und Psychologie mit dem Ziel, die persönliche Fähigkeit der Stressbewältigung zu verbessern, die eigenen Ressourcen zu aktivieren und die Leistungsfähigkeit zu erhalten bzw. zurückzugewinnen.

Unsere Methoden beziehen wir aus den Fachgebieten Psychosomatik, Psychotherapie und Psychiatrie sowie Neurologie.

Psychosomatische Medizin beschäftigt sich mit Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele. Seelische Probleme und Spannungen können sich in körperlichen Symptomen niederschlagen, aber auch körperliche Erkrankungen können zu seelischen Reaktionen führen. Diese Wechselwirkung kann zu funktionellen oder somatoformen Störungen führen, die vorübergehenden Charakter haben, aber durchaus bedrängend und quälend sein können. Es können aber auch schwerwiegende körperliche Erkrankungen entstehen, wenn sich das seelische Spannungsfeld chronifiziert.

In Diagnostik und Therapie ist es daher sowohl wichtig, die seelische wie auch die körperliche Seite zu berücksichtigen.

Ja, wir haben ein Therapieangebot bei Angst- und Panikstörungen. Weitere Informationen… 

Ja, Magersucht, Bulimie und weitere Essstörungen werden im Fachzentrum Falkenried behandelt. Hier finden Sie zusätzliche Informationen.

Ja, die Behandlung von Depressionen mithilfe unterschiedlicher Therapiekonzepte ist einer unserer Schwerpunkte. Hier lesen Sie mehr darüber.

Ja, Burnout gehört zu unseren Behandlungsschwerpunkten. Hier erfahren Sie mehr. 

Die Therapiedauer richtet sich nach dem Bedarf des Patienten und kann von fünf probatorischen Sitzungen über Kurzzeittherapie (ca. 25 Sitzungen) bis hin zu Langzeittherapie andauern.

Sie können direkt einen Termin bei einem unserer Therapeuten vereinbaren. Bei offenen Fragen ist Ihnen unser Sekretariat am Standort Falkenried-Piazza 040 / 63 79 72 030 sehr gerne behilflich.

Das Fachzentrum für Stressmedizin und Psychotherapie ist telefonisch montags bis donnerstags durchgängig von 9 Uhr bis 17 sowie freitags von 9 Uhr bis 16 Uhr erreichbar.

Die Therapiezeiten können montags bis freitags 9 bis 19 Uhr geplant werden und sind individuell zu vereinbaren.

Nein, das Fachzentrum bietet seine Sprechstunden ganzjährig ohne Einschränkungen montags bis freitags an.

Die Wartezeiten sind abhängig von der Kostenzusage der Versicherung.

Ja, die Klärung der Kostenübernahme erfolgt vor Aufnahme durch uns.

Nein, das Fachzentrum Falkenried bietet seine Sprechstunden ganzjährig ohne Einschränkungen montags bis freitags an.

Unsere Sekretärinnen der drei Standorte Falkenried-Piazza, Rotherbaum sowie Blankenese stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Unser Empfang steht Ihnen unter 040 / 63 79 72 030 gerne zur Verfügung.