Kostenübernahme
Kostenübernahme Krankenversicherung

Die Behandlungskosten für die tagesklinische Behandlung werden von den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe grundsätzlich erstattet. Es empfiehlt sich jedoch vor Behandlungsbeginn einen Antrag für die Übernahme der Behandlungskosten durch Ihre Krankenversicherung bzw. Beihilfe zu stellen. Für die diagnostischen Gespräche und die ersten vier bis fünf Therapiestunden im Rahmen der ambulanten Behandlung ist keine vorherige Kostengenehmigung notwendig.

 

Abhängig von Ihren jeweiligen Versicherungskonditionen werden die weiteren Therapiestunden auf Antrag von den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe erstattet. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Sie können diese jederzeit in unserem Fachzentrum einsehen.

Informationen über den Prozess der Kostenübernahme in unserem Fachzentrum Falkenried
Unterstützung Antragsstellung

Der Antrag der Kostenübernahme kann anfänglich Verunsicherung auslösen; diese Sorgen möchten wir Ihnen gerne nehmen und bieten Ihnen auf Wunsch an, Sie im Prozess der Kostenübernahme und in der Korrespondenz mit Ihrer Krankenkasse zu unterstützen.

Aufnahme als Selbstzahler

Sollten Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sein, bieten wir Ihnen die Option, unsere medizinisch-therapeutischen Angebote auf Selbstzahler-Basis wahrzunehmen. Eine vorherige oder rückwirkende Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse ist bei dieser Option nicht möglich und die Kosten der Therapie werden dementsprechend von Ihnen selbst getragen.

Für das diagnostische Erstgespräch bei Aufnahmewunsch berechnen wir nach GOÄ ca. zwischen 165€ bis 250€. Die Gebühren in unserer Privatambulanz staffeln sich für unseren weiteren Behandlungsangebote zudem wie folgt:

  • Tiefenpsychologische Psychotherapie: ab 120€
  • Verhaltenstherapie: ab 130€
  • Paartherapie: 150€
  • Coaching: 150€